top of page
  • Redaktion

buddy Kinotipp: "Wochenendrebellen"

Ab heute geht ein Vater & Sohn-Gespann auf eine lebensentscheidende Mission: Einen Lieblingsverein für den Filius zu finden. Und der hat seine ganz eigenen Kriterien.

Fußballbegeisterte Väter kennen dieses bange Gefühl, wenn sich der Nachwuchs langsam aber unaufhaltsam für Fußball interessiert: Bloß nicht dem "falschen" Verein verfallen! Ein BVB-Papa und ein Schalke-Sohn? Schwierig bis kompliziert.


"Wochenendrebellen" greift genau dieses Thema basierend auf einer wahren Geschichte auf, hat allerdings noch eine Besonderheit in petto: Mirco von Juterczenka hat 2012 seinem damals sechsjährigen Sohn Jason versprochen, mit ihm gemeinsam auf die Suche nach einem Lieblingsclub für ihn zu gehen. Jason ist allerdings Autist und strukturiert (nicht nur) seinen Alltag mit ihm eigenen Regeln und die gelten natürlich auch beim Thema Fußball. Von Juterczenka berichtet über diese Odyssee in einem mittlerweile Grimme-Online-Award prämierten Blog und natürlich hat diese Story nur darauf gewartet, verfilmt zu werden.


Genau dies ist nun unter der Regie von Marc Rothermund und mit Florian David Fitz und Cecilio Andresen in den Hauptrollen passiert. Mirco (Fitz) ist aufgrund seiner Arbeit nur selten zuhause, seine Frau Fatime (Aylin Tezel) ist zur "Familienmanagerin" verdammt, die zwischen Baby Lucy und dem (hier) zehnjährigen Jason umherschwirrt und gerade Jason die bestmögliche Unterstützung bieten will, denn gerade Jason tut sich aufgrund seines Autismus und seiner, für ihn haltgebenden, Regeln in der Schule und bei seinen Mitschülern schwer.


Als den Eltern der Wechsel auf eine Förderschule nahegelegt wird, schließen Vater und Sohn einen Pakt: Wenn Jason sich in der Schule mehr Mühe gibt, hilft Mirco ihm dabei, seinen Lieblingsverein zu suchen. Dass der Filius dafür alle 56 Mannschaften der ersten, zweiten und dritten Liga bei einem Heimspiel dafür sehen will und auf seine eigens aufgestellten Kriterien überprüfen will, beschert dem Vater-Sohn-Gespann viele aufregende Reisen durch die Republik und bringen die beiden (natürlich) enger zusammen.


"Wochenendrebellen" ist ein charmanter Buddy-Film, der neben dem offensichtlichen Thema Fußball viel über Inklusion und Akzeptanz zu erzählen hat und dies binnen 109 Minuten mit Leichtigkeit aber auch gebotener Ernsthaftigkeit inszeniert. Von uns ein Kinotipp für die ganze Familie.


"Wochenendrebellen" (Leonine)

ab 28.09. im Kino / 1 Std. 49 Min.

Regie: Marc Rothermund

Drehbuch: Richard Kropf

Besetzung: Charlotte Hübner, Florian David Fitz, Cecilio Andresen


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page